[Usage Question]: Paralleler Zugriff auf die selbe Datenbank?!

  • Hallo Pierre,


    ich nochmal. Nachdem ich erfolgreich deinen Vorschlag aus Mehrere Instanzen von RDP Manager gleichzeitig - ist das möglich? implementiert habe, kommt noch eine perfide Frage auf.

    Ich hatte ja das Szenario beschrieben mit dem Jumpserver. Auf dem Jumpserver muss sich aber jeder mit seinem eigenen User einloggen und daher den RDP Manager auch in seinem eigenen Profil betreiben.
    Nun ist es ja so, dass ich die Datenbank für unsere Hostingserver nur in meinem Profil habe.


    In einer idealen Welt könnte ich diese Datenbank auf dem Server in einem öffentlichen Ordner ablegen, auf den wir alle zugreifen können und jeder könnte diese Datenbank nutzen - dann müsste man sie nicht mehrfach pflegen, bzw ich müsste nicht regelmäßig meinen Kollegen ein aktuelles Backup zuschicken, welches sie einspielen müssen / sie müssten ihre Einträge nicht selbst pflegen.

    Siehst du da eine Möglichkeit?
    Also im Prinzip ist die Frage, ob eines der folgenden Szenarien möglich ist:
    1. Jeder Benutzer hat seinen eigenen RDP Manager in seinem Profil, aber alle RDP Managerinstanzen greifen auf die selbe Datenbank zu.

    2. Es gibt eine zentrale RDP Managerinstallation mit der Datenbank für Hostingserver, die ich von einem Administrator installieren lasse - aber es könnten mehrere User gleichzeitig eine Instanz dieser Installation starten und mit ihr arbeiten.


    Auf deine Gedanken dazu freue ich mich. :)
    Als Feature Suggestion möchte ich das allerdings eher nicht einlassen, da ich fast befürchte, dass der Use Case etwas zu speziell ist :/
    Aber sollte das irgendwie gehen, wäre das natürlich perfekt, daher wäre es schändlich, nicht einmal nachzufragen ;)

    Viele Grüße und bleib gesund.


    Alex

  • Hallo Alex,


    leider nein bzw. technisch könnte man das schon so umbiegen das zwei Instanzen eine DB nutzen.

    Das Programm geht aber intern davon aus das es exklusiven Zugriff auf die Datenbank hat.

    Es gibt kein Locking oder so, heißt der eine würde die Änderungen des anderen ggf. überschreiben.


    Ich hatte vor Jahren mal angefangen eine Multi User Version zu entwicklen. Das ist aber an zu wenig Zeit gescheitert.

    Daher habe ich das bisschen Zeit dann doch lieber in die vorhandene Version gesteckt.


    Viele Grüße

  • Hallo Pierre,


    okay verstehe. Ist nicht schlimm :)

    Aber sicherheitshalber hake ich nochmal genauer nach: Wenn du sagst "Überschreiben" - theoretisch müssten meine Kollegen den RDP Manager nur nutzen, um die Verbindungen aufzubauen. Den Datenbestand pflegen würde ich selbst machen. Heißt also dasss meine Kollegen keine Verbindungen editieren oder neu hinzufügen würden.
    Wäre das dann dennoch problematisch?
    Ich fürchte fast ja, weil es ja sicher noch andere Datenbanktabellen gibt, auf die man im laufenden Betrieb schreibt oder? Würde es sich lohnen das dennoch mal auszuprobieren?


    Was denkst du?

    Grüße aus Würzburg

  • Hallo Alex,


    versuchen kannst du es natürlich. Wenn du vorher ein Backup machst kann dir ja nicht viel passieren.

    Wichtig wäre nur das alle das Programm beenden bevor du Änderungen an den Verbindungen machst.

    Und am besten startest du dann vorher auch nochmal neu vorher.


    Hintergrund: Einige Verbindungsinformationen (letzter Verbindungszeitpunkt usw.) werden direkt am Verbindungsobjekt gepeichert.

    Da der RDP-Manager die Daten zur Laufzeit im RAM hält, könnte es sonst passieren das deine Änderungen von einer anderen Instanz überschrieben werden.


    Würde mich freuen wenn du dein Ergebnis kurz berichtest.


    Viele Grüße