Protokollfehler 0x1108

  • Hallo,


    wenn der RDP-Manager einige Stunden läuft, kann ich keine neuen RDP-Verbindungen mehr öffnen. Im Log sieht das so aus:

    Code
    1. Sie wurden beim Remotecomputer abgemeldet. Die Sitzung wurde möglicherweise durch den Netzwerkadministrator oder einen anderen Benutzer getrennt. Stellen Sie die Verbindung erneut her, oder wenden Sie sich an den technischen Support, um Unterstützung zu erhalten.
    2. 2019/08/13 16:13:26.957 Info (XXX\riedenthied) - Cinspiration.RdpManager.Protocol.Rdp.RdpView.ClientConnected: Verbunden -> srvTest1
    3. 2019/08/13 16:13:27.398 Warn (XXX\riedenthied) - Cinspiration.RdpManager.Protocol.Rdp.RdpView.ClientDisconnected: Getrennt: srvTest1 - Die Sitzung wurde aufgrund eines Protokollfehlers (Code: 0x1108) getrennt.
    4. Versuchen Sie, die Verbindung mit dem Remotecomputer wiederherzustellen.

    Ich habe meinen Rechner die Tage mit Windows 10 neu aufgesetzt, vorher hatte ich Windows 7 und nie diese Probleme. Ich habe den RDP-Manager normal installiert und dann ein Datenbank-Backup wiederhergestellt.

  • Ich habe auf Version 4.9.8.4 aktualisiert, seitdem ist das Problem noch nicht wieder aufgetreten. Gibt es dafür ein Changelog?


    Na ja, kaum habe ich es geschrieben, hatte ich das Problem wieder...


    Da es ja nichts generelles ist, sondern erst nach einiger Zeit auftritt, nehme ich an, dass da im RAM irgendwas vollläuft. Nach ein paar Stunden nimmt sich der RDP-Manager ja mehrere Gigabyte, ungewöhnlich für ein paar RDP-Sessions.


    Hat keiner das Problem unter Windows 10?

  • Hallo,


    im RDP-Manager gab es mal mehr, mal weniger Probleme mit dem RAM Verbrauch. Aktuell sollte das Thema aber eigentlich realtiv unkritisch sein.

    Meine eigene Installation läuft jetzt seit ca. 2 Wochen durchgehend und braucht aktuell 730MB RAM (6x RDP, 2x Plugin View, 1x Web offen)


    Gibt es denn irgendwelche besonderheiten beim nutzen? z.B. viele Verbindungen die in schneller folge geöffnet und geschlossen werden?


    Viele Grüße

  • Moin Zony,


    im Normalfall habe ich 10 RDP-Verbindungen permanent offen, öffne aber im Laufe der Zeit immer andere Verbindungen und schließe sie anschließend wieder. Das passiert sehr oft, wir haben über 150 Maschinen.


    Der RAM-Verbrauch stellt sich unter Windows 10 in der Tat anders dar, als unter Windows 7. Momentan benötigt er laut Process Explorer etwa 600 MB als Working Set, aber 2,8 GB Private Bytes. Unter Windows 7 war das Working Set immer deutlich größer und in der Nähe der Private Bytes. Das heißt wohl, Windows 10 lagert schlicht und ergreifend mehr Speicher aus. Weiß nicht, ob es damit was zu tun hat.


    Richtig viel findet man im Netz zum Protokollfehler 0x1108 nicht, aber es läuft immer auf Ressourcenprobleme hinaus. Man soll in den RDP-Einstellungen Designs deaktiveren, Zwischenspeichern von Bitmaps usw. Designs war bei mir vorher an, nun ist es aus. Das scheint mir zumindest mehr Zeit zu verschaffen, bevor der Fehler wieder auftritt. Aber irgendwo gibt es da möglicherweise ein Memory Leak.


    Wenn ich das Problem grade im RDP-Manager habe, kann ich noch problemlos über mstsc eine RDP-Verbindung aufbauen. Starte ich den RDP-Manager neu, geht ebenfalls alles wieder wunderbar. Mein Rechner hat 16 GB RAM, sollte eigentlich auch genügen.



    Übrigens (gehört hier nicht hin, ich weiß) kann ich in der Version 4.9.8.4 Web-Verbindungen nur noch im Webkit-Modus öffnen. Ansonsten kommt "Der Objektverweis wurde nicht auf eine Objektinstanz festgelegt".

  • Was ich nun im Laufe der Zeit festgestellt habe: Das Problem habe ich nur, wenn ich mich zu einem Server 2012 oder neuer verbinden will. Mit den alten 2008 R2 habe ich keinen Stress und selbst wenn die Verbindung zu den neueren Servern schon nicht mehr geht, komme ich noch auf die alten drauf. Deshalb liegt der Schluss nahe, dass das neuere RDP-Protokoll irgendetwas damit zu tun haben muss.


    Irgendeine Idee, was das sein kann bzw. was ich da konkret noch abschalten könnte? Es deutet alles darauf hin, dass da ressourcenmäßig irgendwas zuläuft.

  • Dasselbe Verhalten habe ich leider auch. Teilweise muss ich den RDP-Manager mehrmals täglich neustarten, um den 0x1108 Fehler zu umgehen. Auch Aufrüstung auf 16GB RAM hat nichts gebracht.


    Vor ein paar Jahren zu Server 2008 R2 Zeiten kam das auch schon vor, aber nur ganz selten. Inzwischen haben wir bei unseren Kunden jedoch größtenteils auf 2016/2019 migriert. Bei mehreren 100 Servern kann das schonmal lästig sein...


    Kann gerne auch Log-Files dazu weiterleiten.


    Ansonsten ist die Software absolut genial :)