Anbindung an SQL mit separatem Kennwortspeicher

  • Eine neue Idee:


    für zusammenarbeit im Team ist es sinnvoll, folgende möglichkeiten zu haben:


    - Software speichert Verbindungsdaten in einer Datenbank (SQL/File-Based), welche global für alle Teilnehmer zugänglich ist


    - Login-Daten für die Verbindungen werden lokal im Benutzerprofil gespeichert
    oder
    - Login-Daten werden in der selben Datenbank gespeichert, jedoch wird hier zusätzlich eine Userverwaltung benötigt, bei welchem sich der user bei Programmstart mit User/Kennwort einloggen muss


    Hintergrund:
    - Serverliste mit 500+ Maschinen
    - Jeder User hat seinen individuellen Login (zwecks nachverfolgbarkeit)
    - wird die DB geshared, werden die Passwörter ebenfalls geshared (und es kommt teilweise zu inkonsistenzen)


    in welchem rahmen wäre das umsetzbar?
    anregungen zu diesem vorschlag?


    MFG

  • Hallo zusammen,


    das ist zwar ein recht alter Post zu dem Thema, allerdings wären meine Kollegen und Ich auch sehr an einer Server Variante des RDP Managers interessiert.

    Habt ihr die Server Version denn überhaupt noch auf dem Schirm oder bleibt es erstmal bei der "normalen" Version?


    Liebe Grüße

    Sven-Eric Matthes

  • Hallo zusammen,


    da es unterm Strich keine Serverversion gibt hab ich unter meinen Kollegen etwas improvisiert.

    Über ein Loginscript führe ich diese Batch-File aus.


    Wie es funktioniert:


    Es gibt einen Fileserver (SMB).

    Auf diesem befindet sich eine Kopie der SQLite Datenbank sowie eine Versionsnummer.

    Wenn man einen Host hinzufügt muss man die Datenbank von "%appdata%\Cinspiration\RDP-Manager\C__Program Files_Cinspiration_RDP-Manager\SqLiteDatabase.db3" auf den Fileserver kopieren und die Versionsnummer erhöhen.


    Das Script unten wird über ein Loginscript aufgerufen.

    Bei jedem Login wird geprüft ob der angemeldete User Mitglied der AD-Gruppe "rdpmanager-user" ist.


    Falls dem der Fall ist vergleicht er die lokale Version mit der Version auf dem Server und falls sie sich unterscheiden werden sowohl Versionsnummer als auch Datenbank aktualisiert.



    Will ich also einem User Berechtigung auf "meine" Datenbank geben so muss ich ihn nur in der AD in die Gruppe "rdpmanager-user" aufnehmen.

    Auf jedem PC auf welchem er sich einloggt und der RDP-Manager installiert ist bekommt er automatisch die selbe Datenbank.


    Falls ich mal bei mir einen Host hinzufüge und im selben Zug wird über dieses Script eine neue Datenbank ausgerollt so habe ich immer noch die lokale Backupdatei (%appdata%\Cinspiration\RDP-Manager\C__Program Files_Cinspiration_RDP-Manager\SqLiteDatabase.db3.bak).


    Leider kann ich keine abweichenden Credentials hinterlegen.




    ---

    n811